03/09/2020
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

SPD Bad Zwesten trauert um Irene Teetz-Menzel

Die langjährige Vorsitzende der Gemeindevertretung Irene Teetz-Mentzel ist im Alter von 80 Jahren verstorben.

Zunächst war sie im Bad Zwestener Parlament Mitglied der SPD-Fraktion, dann erste und bislang einzige Vorsitzende der Gemeindevertretung. Die Krönung der politischen Laufbahn von Irene Teetz-Mentzel war 2001 die Übernahme des Amts der Kreistagsvorsitzenden. Sie ist bis heute die einzige Frau, die im Schwalm-Eder-Kreis diese Position innehatte.

Ihr politischer Werdegang:

■  Von 1989 bis 2011 Mitglied der Gemeindevertretung.

■  Von 1992 bis 2001 war sie Vorsitzende der Gemeindevertretung und von 2001 bis 2006 deren stellvertretende Vorsitzende.

■   Von 2001 bis 2008 war sie SPD-Fraktionsvorsitzende.

Von 1993 bis 2011 Mitglied des Kreistages, stellv. Kreistagsvorsitzende von 1997 bis 2001, 2006 bis 2011

■  Von 2001 bis 2006 Vorsitzende des Kreistags des Schwalm-Eder-Kreises.

Als Anerkennung für ihre jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit erhielt Irene Teetz-Mentzel 2010 den Ehrenbrief des Landes Hessen, 2011 wurde sie zur Ehrenvorsitzenden der Gemeindevertretung ernannt.

29/07/2020
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

Gudrun Glaser für Kreistag nominiert

In seiner letzten Mitgliederversammlung hat der SPD Ortsverein Bad Zwesten Gudrun Glaser für eine weitere Wahlperiode nominiert. Glaser gehört seit 2016 dem Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises an und ist dort sozialpolitische Sprecherin und Mitglied des Fraktionsvorstandes. Weiterhin gehört sie dem hessischen „Sozialparlament“ der Verbandsversammlung des LWV und der Gesundheitskonferenz Schwalm-Eder an. Als Ersatzkandidatin bestimmten die Mitglieder Bettina Riemenschneider-Wickert.

29/07/2020
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

Neuer Landesentwicklungsplan ordnet Bad Zwesten dem Mittelzentrum Bad Wildungen zu

SPD: Zuordnung zeigt Ignoranz der schwarz-grünen Landesregierung gegenüber dem ländlichen Raum

Bad Zwesten. Im Rahmen des neuen Landesentwicklungsplanes hat die schwarz-grüne Landesregierung die Gemeinde Bad Zwesten dem Mittelzentrum Bad Wildungen zugeordnet.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD in Bad Zwesten, Robert Koch, erklärt dazu: „Bei aller guten Nachbarschaft mit Bad Wildungen, muss die Landesregierung bei dieser Zuordnung die tatsächliche Situation unserer Gemeinde komplett außer Acht gelassen haben. Der Besuch weiterführender Schulen erfolgt im Schwalm-Eder-Kreis, der Weg zur Arbeit führt überwiegend in die gleiche Richtung das Vereinsleben konzentriert sich auf die umliegenden Gemeinden des Landkreises.“

Des Weiteren bemängelt Koch die offensichtliche Nichtbefassung der Landesregierung mit der Situation der Interkommunalen Zusammenarbeit vor Ort. Hier werde besonders deutlich, dass die Festlegung willkürlich erfolgt sei. Er sagt: „Seit vielen Jahren arbeiten wir erfolgreich mit den Nachbarkommunen im Bereich Schwalm-Eder-West zusammen. Durch die Neuregelung wäre diese gefährdet, denn nur Neuental würde landesplanerisch bei Borken bleiben. Bad Zwesten würde zu Bad Wildungen gehören, Jesberg zu Schwalmstadt, Wabern künftig zu Homberg. Klarer kann eine Falschzuordnung nicht ausfallen. Wir werden das Thema in der Gemeindevertretung ansprechen“

Koch plädiert abschließend für eine entsprechende Änderung des Landesentwicklungsplans, um „die Lebenswirklichkeit der Menschen vor Ort auch wirklich abzubilden“.

19/12/2019
von SPD Bad Zwesten
Kommentare deaktiviert für Wasser- und Abwassergebühren

Wasser- und Abwassergebühren

Die im Oktober dem Haupt- und Finanzausschuss vorgestellte Gebührenkalkulation für Wasser und Abwasser hat den Mitgliedern der SPD Fraktion Sorge bereitet. In den letzten Jahren waren in diesen Bereichen größere Investitionen notwendig, da die Anlagen „in die Jahre gekommen waren“ und erneuert werden mussten. Der SPD Fraktion war bewusst, dass solche Ausgaben sich unmittelbar auf die Gebührenentwicklung auswirken werden. Dennoch ist der SPD auch wichtig, dass die Bürger nicht mehr belastet werden, als unbedingt notwendig. Die Kostensteigerungen dürfen das notwendige Maß nicht überschreiten.

Die in der Vorlage aufgerufenen Preissteigerungen werden für eine Vielzahl der Bürger erhebliche Mehrkosten mit sich bringen – für einen Zwei-Personen-Haushalt mag das unter „dem Radar“ bleiben, aber eine vierköpfige Familie wird das empfindlich treffen. „So eine Gebührenerhöhung liegt uns allen quer im Magen“ führte die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christina Philippi aus.

Bei der Überprüfung der Gebührenkalkulation durch die SPD Fraktion in Vorbereitung zur Beschlussfassung in der Gemeindevertretersitzung haben sich Fragen ergeben. Unter anderem über die angesetzte Höhe der Kalkulatorische Zinsen. Dieser Prozentsatz ist von immenser Bedeutung: Immerhin ändert sich die Gebühr um 21cent pro %-Punkt. Die kalkulierten 4,5% erscheinen uns aufgrund der derzeitigen Zinslage recht hoch. Darüber hinaus war ursprünglich vereinbart worden, dass ein Teil der Investitionskosten aus den Mitteln der Hessenkasse übernommen wird, was zu einer Entlastung des Wasserhaushaltes geführt hätte. Diese „Einnahmen“ erschienen nun aber nicht mehr in der Kalkulation der Gebühren, wie Silke Herbig (SPD) feststellte. Dementsprechend haben wir unsere Fragen in der Gemeindevertretungssitzung formuliert und um Neukalkulation und Erläuterung gebeten.

Über die Unterstützung der Fraktion der Grünen für unsere Fragen und einer Vertagung des Beschlusses haben wir uns gefreut. Wir sind an einer sachlichen Diskussion interessiert, die dem Wohle unserer Bürger dient. Eine polarisierende, schuldzuweisende Imagekampagne führt in unseren Augen nicht zum Ziel. Bestreben unserer Anfrage ist zu prüfen, ob die Höhe Gebühren gerechtfertigt ist und ob es möglicherweise Stellschrauben gibt, mit den man die Steigerung dämpfen kann.

Dieses Bestreben zeigt bereits erste Erfolge: Im Rahmen dieser Überprüfung wurde nun auf Veranlassung von Beigeordnetem Dr. Stephan Lanzke (SPD) bereits einen Rechenfehler aufgezeigt, der zu einer signifikanten Verminderung der Kostensteigerung führen wird. Es freut uns sehr, dass unser Anstoß dazu geführt hat, dass sich jetzt alle mit der Kalkulation auseinandersetzen. Durch diese Initiative ist es zu einer lebhaften parteiübergreifenden Diskussion gekommen, in der nun Ideen entwickelt werden.

19/12/2019
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

100 Jahre SPD in Bad Zwesten

Die Partei feierte am 26.10. ihr Jubiläum

Rund 120 Gäste konnte der Vorstand des SPD-Ortsvereins am letzten Oktoberwochenende im Kurhaus in Bad Zwesten begrüßen. Die Ortsvereinsvorsitzende Bettina Riemenschneider-Wickert konnte darunter zahlreiche Vertreter aus anderen Vereinen und Verbänden, insbesondere aus der Politik willkommen heißen, allen voran Günther Rudolph, der parlamentarische Geschäftsführer der SPD Landtagsfraktion, der auch die Festrede hielt. Er wies in einem kurzweiligen Vortrag auf die lange Geschichte der Partei in Deutschland hin, auf die Grundwerte, die sie vertritt und insbesondere auf den Beitrag, den die SPD in Hessen und in unserer Region, in den letzten Jahrzehnten zur Entwicklung des Gemeinwesens geleistet hat.

Grußworte von MdB Edgar Franke, Bürgermeister Köhler, vom 1. Kreisbeigeordneten Jürgen Kaufmann, von der ehemaligen Europaabgeordneten Martina Müller und von MdL Regine Müller sowie von Vertretern anderer Ortsvereine und SPD-Gliederungen, u.a. aus der Partnerstadt Friedrichsroda in Thüringen, unterstrichen die enge Verwurzelung des Ortsvereins in der Region und in der Partei.

Ausweis der Geschichte der SPD im Ort waren auch die Ehrungen, die der Vorstand für langjährige Mitglieder vornehmen konnte. Ausgezeichnet wurden Dietmar Lanzke für 40jährige Mitgliedschaft, Friedhelm Meißner für 50 Jahre und Manfred Schallau erhielt für 60 Jahre die goldene Ehrennadel.

Ehrungen anläßlich 100 Jahre SPD Bad Zwesten

Der Zufall wollte es, dass die seit langem geplante Veranstaltung auf den gleichen Tag fiel, zu dem die Ergebnisse der SPD-internen Vorstandswahlen bekannt gemacht wurden. Daher warteten alle gespannt auf die Übermittlung der Ergebnisse aus Berlin. Viele hatten auf den Kandidaten Michael Roth aus Bad Hersfeld gehofft, MdB und Staatsminister im Auswärtigen Amt, um mit ihm einen SPD-Vorsitzenden aus Nordhessen an der Spitze zu sehen. Das tatsächliche Ergebnis spiegelte diesen Wunsch nicht, aber, da waren sich die Genossinnen und Genossen einig, mit den Tandems Saskia Esken/Norbert Walter-Borjans sowie Klara Geywitz/Olaf Scholz bestehen echte Wahlalternativen, die aktuelle unterschiedliche Ausrichtungen abbilden.

Zu der Veranstaltung legte der Ortsverein eine 48seitige Festschrift vor, u.a. mit einer Chronik der SPD in Bad Zwesten und Beiträgen aus der Gegenwart des Ortsvereins. Diese Chronik kann kostenfrei bezogen werden und liegt in der Buchhandlung „Akzente“ in Bad Zwesten zur Abholung bereit.

09/08/2019
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

Ferienspiele: Mit der SPD im Erlebnispark Steinau

Mit 18 Kindern im Alter zwischen 7 und 13 Jahren war die SPD aus Bad Zwesten in diesem Jahr im Rahmen der Ferienspiele unterwegs. Am 26.07. ging es in den Erlebnispark Steinau. Der Erfolg der Veranstaltung im letzten Jahr hatte die Veranstalter in ihrer Entscheidung und in ihrem Einsatz bestärkt. Mit von der Partie waren Freia Albrecht-Grede, Gudrun Glaser, Silke Herbig und Andreas Thiel, die für die Betreuung und die Organisation sorgten.

Vor- und fürsorglich ausgestattet mit großen Mengen an Mineralwasser, machte sich die Truppe um 9:30 auf den Weg. Dass man dabei an alles denken muss, in diesem Fall an ein Pflaster, machte eine Schnittwunde am Fuß eines der kleinen Helden deutlich. Ansonsten lief es alles rund, vor allem auch das Kettenkarussell, Hochstimmung kam auf dem Trampolin auf, für Kühlung sorgte die Wasserrutsche und erste Erfahrungen mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen wurden auf den Auto-Scootern unternommen.

Daher lag die größte Aufgabe der Betreuer nicht in der Verbreitung guter Laune, sondern galt dem Schutz vor Sonne und Hitze. Aber es gab ja Mineralwasser satt und dazu wurde noch für jeden ein Eis spendiert.

Erschöpft von den vielen Erlebnissen hätte man vermuten können, dass während der Rückfahrt im Bus die Kinder in einen erholsamen Schlaf fänden, „… aber leider nicht so viele wie wir gedacht haben“, stellt augenzwinkernd Gudrun Glaser nach der Rückkehr um 18:30 fest.

Möglich wurde die kleine Reise durch die Gemeinde, die den Bus finanzierte, durch die SPD, welche die Eintrittsgelder und das Eis spendierte und natürlich durch die ehrenamtlichen Helfer. „Wir machen das in diesem Jahr besonders gerne“, erläuterte Bettina Riemenschneider-Wickert, Vorsitzende der SPD in der Gemeinde, nachdem sie die Rückkehrer wieder in Empfang nahm, “denn wir sind ja im Jahr unseres 100jährigen Gründungsjubiläums“. Am 26. Oktober findet dazu eine Veranstaltung mit dem SPD-Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel im Kurhaus statt.

19/02/2019
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

Wechsel in der SPD-Fraktion im Gemeindeparlament

Auf Gudrun Glaser folgt Rainer Stirn
Zum 8.1.2019 schied Gudrun Glaser aus dem Gemeindeparlament von Bad Zwesten und damit auch aus der SPD-Fraktion aus. Die 62jährige Sozialpädagogin bat um Verständnis für ihre Entscheidung, die notwendig geworden war, weil sie sich beruflich vor neue und vor allem zusätzliche herausfordernde Aufgaben gestellt sieht.
Sie bleibt aber in der Kommunalpolitik aktiv. Dies gilt sowohl für Ihre Mitarbeit im Kreistag, im Landeswohlfahrtsverband und für verschiedene Gremien der SPD, auch in der Gemeinde. In der letzten Fraktionssitzung der SPD drückte der Vorsitzende der Fraktion sein großes Bedauern über diese Entscheidung aus, dankte Gudrun Glaser für ihre langjährige Mitarbeit, auch als stellv. Fraktionsvorsitzende, und stellte fest „Wir werden Dich sehr vermissen“.
Durch die Liste der SPD für die Kommunalwahl 2016 war dafür gesorgt, dass sich die Fraktion kompetent verstärken konnte, in dem Rainer Stirn ins Gemeindeparlament nachrückt. Der 52 jährige gelernte Bankkaufmann war für die Raiffeisenbank Borken tätig und arbeitet jetzt bei B.Braun in Melsungen, dort verantwortlich für den Bereich Treasury – Cash Management. Er leitet ein global agierendes Team und beschäftigt sich mit den Themen Liquiditäts-, Zins- und Währungsmanagement. Damit bringt er beste Voraussetzungen mit, um in den Haushaltsberatungen Zeichen zu setzen. Verständlich, dass sich die Fraktion auf diese Verstärkung freut. Stirn wurde von Robert Koch daher herzlich begrüßt.

23/01/2019
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

100 Jahre – 5.000 Schritte

Auftaktveranstaltung der SPD Bad Zwesten

In diesem Jahr wird die SPD in Bad Zwesten 100 Jahre alt. Das ist viel, sogar sehr viel, wenn man dies mit der Geschichte anderer Parteien im Ort vergleicht und die Genossinnen und Genossen sind darauf stolz. Es ist nicht ganz so viel, wenn man sich die insgesamt 156 Jahre anschaut, auf welche die SPD in Deutschland zurückblicken kann. Das Jonglieren mit großen Zahlen ist unter Beachtung der aktuellen Wahlergebnisse nicht die größte Herausforderung, der sich die Partei derzeit stellt. Aber auch der längste Weg, in diesem Fall zu besseren Wahlresultaten, beginnt, wie der chinesische Philosoph Laotse bereits vor über zweieinhalbtausend Jahren schon wusste, mit dem ersten Schritt.

Den ersten Schritt ins Jubiläumsjahr und viele Schritte durchs Heimatdorf der Partei unternahmen die Parteivorsitzende Bettina Riemenschneider-Wickert und eine stattliche Gruppe von Parteifreunden und Gästen am Samstag, 19.01. mit einer angeleiteten Wanderung. Unter der sachkundigen und abwechslungsreichen Führung von Frau v. Urff, wurden selbst für Alteingesessene noch Interessante Aspekte aus der Geschichte des Dorfs sichtbar. Nicht jeder wusste z.B., dass der im Dorf häufig verbaute gelbe Sandstein nicht nur hart und hübsch anzusehen ist, sondern sich auch vorzüglich zum Wäschewaschen eignet, in dem man mit dem Abrieb die Kleidungsstücke säubert. Oder, dass eine bevorzugte Wohnlage früher der Kirchberg und die Nähe zum Gotteshaus darstellte. Dass Zwesten an einer wichtigen Handelsstraße lag und von den Geschäften mit den Reisenden profitierte, war vielen bewusst. Das mit der „Handelsstraße“ sei immer noch richtig, meinten einige, nur profitieren würde man davon nicht mehr.

Nach vielen Schritten war es Zeit für den entscheidenden Schritt, nämlich dem zur Einkehr. Um diesen bemüht sich die SPD bundesweit auf der Suche nach neuen politischen Akzenten. Die Zwestener interpretierten dies etwas lebenspraktischer und kehrten ein in den Bürgerhof, wo es Kaffee, Kuchen und Wurstbrote gab. Aber auch hier wurde heftig diskutiert über Zukunftsstrategien und politische Positionen. Hoffnung machte den Genossinnen und Genossen, dass mit Ulrich Philippi auch ein neues Mitglied aufgenommen werden konnte. Dieser kommentierte seinen Eintritt mit der Feststellung „Ich habe vor der Landtagswahl gesagt, wenn wir verlieren, trete ich ein. Habe beschlossen mich zu engagieren“

Ein optimistisch stimmender Auftakt für das Jubiläumsjahr, das seinen Höhepunkt am 26.Oktober erreicht, mit einer größeren Veranstaltung, an der auch Thorsten Schäfer-Gümbel, der Landesvorsitzende der SPD in Hessen und Vorsitzende der Landtagsfraktion, teilnehmen wird.

07/01/2019
von SPD Bad Zwesten
Keine Kommentare

Auftakt zum 100jährigen Jubiläum


Im Jahr 2019 feiert die SPD Bad Zwesten ihr 100jähriges Bestehen.

Damit ist sie mit deutlichem Abstand die älteste politische Gruppierung im Kurort. Weil die Gründung am 19.1.1919 erfolgte, lädt der Ortsverein als Auftakt zum Jubiläumsjahres für

Samstag den 19.1.2019, 14:00 Uhr
zu einem Rundgang ein, der durch den alten Ortskern führt und anschließend mit einem gemütlichen Kaffee im Restaurant Bürgerhof (gegen 15:30) endet.

Der Treff- und Ausgangspunkt der kleinen Wanderung ist das
Anwesen Haselhecke 7, ein historischer Ort, denn hier wurde Ende November 1945 der SPD-Ortsverein nach dem 2. Weltkrieg wieder gegründet. Der Zufall will es, dass es sich heute um den Wohnort der 1. Vorsitzenden Bettina Riemenschneider-Wickert handelt.
Die SPD freut sich über rege Beteiligung an der Veranstaltung und lädt alle Bürgerinnen und Bürger gerne ein.

Außerdem: Wer über Fotos und Dokumente aus der Geschichte des Ortsvereins verfügt und diese zur Erstellung von Kopien bereitstellen will, wendet sich bitte an Frau Riemenschneider-Wickert. Vielleicht können wir beim Kaffeetrinken auch die eine oder andere Anekdote aus der Vergangenheit austauschen und aufschreiben.

Im Laufe des Jubiläumsjahres finden weitere Veranstaltungen aus diesem Anlass statt, über die rechtzeitig informiert wird.

Die Jubilare und der Vorstand

23/10/2018 von SPD Bad Zwesten | Keine Kommentare

Hintere Reihe v.r.n.l.
Jürgen Kaufmann, Regine Müller, Robert Koch, Heinrich Haupt, Dr. Stephan Lanzke, Dieter Kraushaar, Walter Wessel, Manfred Paul
Vordere Reihe v.r.n.l.
Gudrun Glaser, Helmut Bischoff (in Vertretung für seinen Bruder Hans Bischoff), Bettina Riemenschneider-Wickert, Helmut Brock
Auf dem Bild fehlend, weil verhindert Evelyn Paul