Robert Koch

Robert Koch (60)

„Ruf nicht immer nach der Gemeinde, sondern tue etwas für die Gemeinde, denn das sind wir alle“. Das war ein Motto meines Vaters, viele Jahre ehrenamtlicher Ortsvorsteher in Wenzigerode. Auch für mich ist dies seit 20 Jahren die Orientierung für meine ehrenamtliche Arbeit als Gemeindevertreter.

Wie zahlreiche Bad Zwestener gehöre ich zu den Berufspendlern, die täglich nach Kassel fahren. Dort arbeite ich als Elektro- und Leittechnikmeister für ein Energie- und Wärmeversorgungsunternehmen. Zu einem meiner Arbeitsschwerpunkten gehört derzeit, Kassel bis 2025 kohlefrei mit Energie zu versorgen.

Seit meiner Geburt ist Bad Zwesten meine Heimat und bietet den Raum für meine Familie und mich zum Leben. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter.

Weil das Leben auf dem Dorf aber nicht zur Trennung von der Welt führen darf, ist mir die Anbindung an die überregionale Infrastruktur besonders wichtig. Eine gute Breitbandversorgung ist heute genauso erforderlich, wie der Anschluss an Wasser, Abwasser und Strom. Als Gemeinde sind wir außerdem für den Erhalt der kassenärztlichen Grundversorgung gefordert.